Telefonische Sprechzeiten: Montag – Freitag  8.00 – 12.00 Uhr
Telefon: +49 721 49 02 - 1570

Verhaltensregeln während der Coronapandemie

Coronapandemie

Leider wird uns alle die Coronapandemie noch längere Zeit beschäftigen. Auch wenn uns die  Impfungen einen großen Schritt in Richtung Normalität führen, müssen wir vorsichtig bleiben.

Um Sie auf Dauer in einem stabilen Maß schlafmedizinisch und hausärztlich betreuen zu können, haben wir unsere Abläufe zu Ihrem Schutz und zum Schutz des Personals intensiv verändert und angepasst.

Wir sind besonders vorsichtig, da wir häufig ältere Menschen und/oder Menschen mit vielen Vorerkrankungen behandeln. In diesem Zusammenhang müssen wir beachten, dass sich die Räumlichkeiten unserer Praxis in einem Alterswohnstift befinden. Daher ist es uns sehr wichtig, auch die Hausbewohnerinnen und Hausbewohner zu schützen.

Es kommt auf Ihre Mitarbeit an

  1. Pflicht zum Tragen eines Nasenmundschutzes im gesamten Gebäude – aktuell aufgrund der hohen Inzidenzen Zugang bitte nur mit FFP Maske!

    Im kompletten Gebäude und der gesamten Praxis ist das korrekte Tragen eines Mund- Nasenschutzes Pflicht. Korrekt bedeutet, dass der Schutz über Mund und Nase getragen werden muss.  Visiere (medical shields) sind nicht ausreichend sicher, daher sind diese nicht erlaubt. Ebenso dürfen keine Masken mit Ausatemventilen genutzt werden. Wir bemühen uns um kurze Wartezeiten, daher bitten wir Sie dringend, den Nasenmundschutz während dem gesamten Aufenthalt im Gebäude nicht abzulegen.

    Anders verhält sich das natürlich bei unseren Nachtpatientinnen und Nachtpatienten. Wenn Sie alleine in Ihrem Schlafraum sind, dürfen Sie den Nasenmundschutz selbstverständlich absetzen.

  2. Bei Krankheitszeichen muss der Schlaflabor-Termin verschoben werden.

    Da es sich bei einer Schlaflaboruntersuchung und Einstellung auf eine Therapie immer um eine planbare und nicht notfallmäßige Behandlung handelt, können alle Termine nur wahrgenommen werden, wenn Sie komplett gesund sind.

    Wenn Sie aktuell oder in den letzten 14 Tagen

    • Fieber
    • Halsschmerzen
    • Husten
    • akute Kurzatmigkeit
    • Schnupfen
    • Kopf-/Gliederschmerzen
    • Beeinträchtigung des Geruchs- oder Geschmackssinns


    bemerkt haben, verschieben Sie unbedingt den Termin. Gleiches gilt, wenn Sie engen Kontakt zu Menschen mit einem oder mehrerer dieser Symptome hatten (Haushaltsmitglieder!) oder wenn Sie mit nachweislich coronavirusinfizierten Menschen Kontakt hatten.

    Chronischer Husten oder Schnupfen bei Allergien/Asthma spielen hier keine Rolle. Ebenso Kurzatmigkeit bei bekannten chronischen Krankheiten (COPD, Herzerkrankungen)

    Wenn Sie Hausarztpatient/in sind, rufen Sie bitte bei Vorliegen dieser Symptome an, dann können wir das weitere Vorgehen besprechen.

  3. Bei Aufenthalt im Risikogebiet /Virusvariantengebiet muss der Schlaflabor-Termin verschoben werden

    Wenn Sie in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet /Virusvariantengebiet  (Link zum RKI Risikogebiete) waren, verschieben Sie den Termin. Ein negativer Coronatest ist hier nicht ausreichend, um den Termin wahrnehmen zu können. Hintergrund ist, dass die Coronatests oft zu kurz nach der Rückkehr erfolgen und Tage später doch noch eine Infektion auftreten kann. Wenn Sie geimpft sind, müssen Sie zwar nicht in eine offizielle Quarantäne, dennoch möchten wir, aus Sicherheitsgründen, bis zu Ihrem Besuch im Schlaflabor 14 Tage nach Ihrer Rückkehr abwarten. Da der Schlaflaborbesuch immer planbar ist, gibt es hier keinen Grund ein Risiko einzugehen.

    Hier noch ein Hinweis: unsere Nachtpatient/innen müssen bei Ankunft im Schlaflabor am Abend einen Coronabogen zur Selbstauskunft ausfüllen. Wenn Sie eine der ersten vier Frage davon mit „ja“ beantworten, dürfen Sie den Schlaflabortermin nicht wahrnehmen.

    Coronabogen zur Selbstauskunft: hier herunterladen

    Wir sind am Abend telefonisch nicht mehr erreichbar, d.h., wenn Sie kurzfristig erkranken, können Sie einfach dem Termin ohne Rücksprache fernbleiben oder Sie schreiben uns eine E-Mail.

  4. Pünktlich zum Termin kommen

    Bitte kommen Sie pünktlich zu Ihrem vorgegebenen Termin/Ihren Terminen. Pünktlich heißt auch: nicht zu früh. Wir bestellen die Patient/innen gestaffelt, auch zur Nachtmessung. Für unsere Mitarbeiterinnen bedeutet das einen erheblichen Mehraufwand, den wir gerne für die Sicherheit aller betreiben. Wir wissen, dass viele unserer Patient/innen eine weitere Anfahrt haben und man es daher nicht auf die Minute planen kann. Aber die Lage ist für alle schwer, daher müssen wir auch hier konsequent sein. Bitte warten Sie ggf. im Auto oder gehen bis zur geplanten Uhrzeit spazieren.

  5. Keine Begleitpersonen - kommen Sie allein

    Wir verstehen sehr gut, dass es bei Fragen zum Thema Schlaf oft viele und gute Hinweise von der Partnerin oder dem Partner gibt. Und wir wissen: „Vier Ohren hören mehr als zwei“. Aber für uns sind leider im Moment die vier Ohren zwei zu viel.  Begleitpersonen sind weiterhin nicht zugelassen, um die Abstände im Wartebereich einhalten zu können. Daher das dringende Anliegen: Bitte kommen Sie allein.

    Wenn Sie eine körperliche Behinderung haben und deswegen auf Hilfe angewiesen sind, geben Sie dies bitte bei der Terminvereinbarung an.

    Wir sprechen im Team neben Deutsch auch Türkisch, Kurdisch, Russisch, Englisch und Französisch. Wenn Sie eine andere Sprache sprechen, müssen wir ggf. einen Telefontermin mit Ihrem Dolmetscher organisieren.

  6. Abstand und Hygiene - weiterhin das Gebot der Stunde

    Betreten Sie nur einzeln das Gebäude und halten Sie 2 m Sicherheitsabstand zu allen anderen Personen ein. Bitte desinfizieren Sie sich beim Eintreten die Hände.

  7. Kein Aufenthalt im Erdgeschoss

    Die Sitzgruppe im Erdgeschoss ist für die Bewohner/innen des Alterswohnstiftes. Dies ist kein Aufenthaltsraum für unsere Schlaflaborpatient/innen, auch nicht zum Warten auf Abholung. Bitte gehen Sie zügig durch das Erdgeschoss und fahren mit dem kleinen Fahrstuhl in die 7. Etage. Beim Verlassen gehen Sie zügig zum Haupteingang. Benutzen Sie bitte nicht die Toilette im Erdgeschoss!

Schlaflabor Durlach, Praxis für Innere Medizin, Schlafmedizin und hausärztliche Versorgung

Schlaflabor Durlach, Praxis für Innere Medizin, Schlafmedizin und hausärztliche Versorgung

Ihr Kontakt zu uns

Raiherwiesenstraße 13
76227 Karlsruhe

Sprechzeiten

Montag – Freitag 8.00 – 12.00 Uhr

Montag, Dienstag, Donnerstag
14.00 – 16.00 Uhr und nach Vereinbarung

Telefonische Sprechzeiten

Montag – Freitag 8.00 – 12.00 Uhr
Telefon 0721/4902-1570

Aktuell ist wegen der Coronapandemie der Einlass in die Praxis/ins Schlaflabor nur nach vorheriger Vereinbarung möglich.

Search

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.